Einer meiner Gäste, Raimund Franken, hat bei einer Apulien-Reise, die ich als Landerklärerin begleitet habe, ganz schön viele  Bilder gemacht, so dass ich neugierig auf ihn wurde. Wir kamen ins Gespräch und es stellte sich dabei heraus, dass er Profi-Fotograph ist. Ihr habt jetzt die Möglichkeit durch die Augen von Raimund Franken schon mal Apulien kennen zu lernen. Damit aber kein Missverständnis entsteht: die großformatigen Portraits auf dem Beitragsbild sind nicht von Franken, sie waren in der apulischen Stadt der Fotografie “Monopoli”, anlässlich des Festivals der Fotografie,  zu sehen und Raimund Franken erklärt Mitreisenden das Besondere dieser Portraits.  

Raimund Franken schreibt mir :

Liebe Frau Santoro,

wie soeben tel. besprochen wäre ein Link auf folgende Seite nett:

https://www.medien-franken.de/bildbände/apulien-italien/

Wenn Sie noch etwas Text wollen:

e-Bildband mit Kurztexten über Apulien, den italienische Stiefelabsatz, uraltes Kulturland mit landschaftlichen und architektonischen Höhepunkten: Sanft gewelltes Hügelland, Olivenbaum-Plantagen, kleine Fischerorte, lange Sandstrände und kleine Badebuchten. Wer zurück in die Vergangenheit eintauchen will, dem bietet Le Puglie eine Vielzahl historischer Stätten, die von ihrer antiken Kultur erzählen: von der Vorgeschichte über die Magna Graecia und die römische Kaiserzeit bis zur Renaissance und dem Prunk des Barocks. Es sind zu sehen prunkvolle Barockstädte, romanische Kathedralen, landestypische, spitzkegelige Rundbauten und eine Vielzahl von Kastellen, die unter der Regie des Stauferkaisers Friedrich II. entstanden. 120 Seiten

Viel Spass beim Blättern des Bildbandes! Und “Willkommen in Apulien”. Möchtest du etwas über  die Stadt des Fotofestivals erfahren, gehe zu meinem Reisebericht “Monopoli”.

puglia karte

  • Apulien Bereisen:

    RSS
    Facebook
    Facebook
    SHARE