Als eine Katze mit ihrem Miauen dem Zauber der Stille ein Ende setzte, suchten wir Jemand, der uns hätte Auskunft geben können über diesen Ort. Ein sonderbares Häuschen belehrte uns darüber, dass mit Träumen pfleglich umzugehen ist. Aus dem dazu gehörenden Postkasten quillten Bücher hervor. Wem war es vergönnt das Traumhäuschen zu betreten, die Bücher an sich zu nehmen?  Nach ein paar weiteren Schritten erblickten wir einen Mann, der unter […]

Die knallroten Tomaten, die man üblicherweise für den Winter an der Sonne trocknet, hatte man wie Trauben an Ästen des mächtigen Olivenbaums gehangen.Der flirrende Schatten sollte die leuchtend roten Paradiesäpfel vor der direkten Einwirkung der stechenden Sonnenstrahlen schützen. Es bewegte sich kein Lüftchen und wir schauten uns in diesem magischen Garten um.Und da sah ich sie sitzen, diese Landarbeiterin, selbstvergessen, deren Erscheinung, so unwirklich war, wie aus einer vergangenen Welt. […]

Liebe Freundin, es hat einen richtig kalten Wetterumschwung gegeben. Die sonnigen Tage, die wir erlebt haben und  auch noch in der Osterwoche mein Berliner Besuch genießen konnte, sind seit Ostermontag nun vorbei. Kalt und regnerisch ist es seitdem. Ostern war noch so herrlich, sommerlich warm. Ich möchte dir davon erzählen, von den schönen Tagen berichten, die ich mit meiner “zufälligen” Großfamilie verbracht habe. Du wirst mich um die schönen Tage […]

Apulien ist immergrün, durch Millionen von immergrünen Olivenbäumen, es sei denn es hat gerade geschneit. Richtig weiß, hab ich das Land nie gesehen. Einen sehr schönen Blick hat man auf Küste und Hochplateau, wenn man oben am Pyrrhus-Kanal steht. Schaut man hinunter, erkennt man die Stadt Fasano und weiß, dass danach die Ausgrabungsstätte Egnatia kommt, die Küstenorte Savelletri und Torre Canne folgen. Schaut man Richtung Süden erkennt man, wie das Hochplateau, […]

Es kommt nicht häufig vor, dass man einem Kavalier alter Schule begegnet. Freundlich und zuvorkommend half unser österreichischer “cavaliere” sowohl den Damen wie den Herren aus dem Bus. Er ließ es sich einfach nicht nehmen und sprang immer behände als aller erster raus aus dem Gefährt, wie ein junges Fohlen. Dafür musste ich allerdings selbst eiligst meinen Sitzplatz verlassen, schnell aus dem Bus springen,  um den Auftritt des Kavaliers nicht zu […]

LOCOROTONDO, der runde Ort, klein, fein und mit Weitblick. Er thront auf einer Anhöhe von  410 meter und schaut hinunter in das Itria Tal, la Valle d´Itria. Das Tal ist berühmt für die Trulli, Kuppelbauten von innen, die aber von außen, wie steife,  steinerne,  weiß strahlende Zipfelmützen aussehen und rundherum die Landschaft zieren. Es sollen noch circa 10.000 alte Trulli geben. Einer ist sicher der meinige, der am Rande der Valle […]

Sie fing nicht gut an, meine erste Saison in 2016, als Cicero in Apulien. Das darf man natürlich nicht sagen. Aber ja, so war es! und Gott im Himmel! ist doch unwürdig ständig die Realität auf Hochglanz zu putzen –  wie ein bettelarmer Strolch. Brauche ich das? Es fing schlecht an, ja, und? es hörte gut auf. Und? Es wäre doch furchtbar gewesen, wenn es umgekehrt gewesen wäre. Wie es […]

Mit den Econauten besuche ich im Juli 2015 einen Gutshof, die Masseria Masciullo. Fabio und Maria Rita Zullo empfangen uns und erzählen, wie es dazu kam, dass sie den Hof  mit finanzieller Unterstützung der Familie kaufen konnten. Fabio ist Agronom und noch während seines Studiums konnte er seinen Vater davon überzeugen, dass die Zukunft Apuliens in einer verantwortungsbewußten Landwirtschaft liegt,  in der Schaffung und Führung von Biohöfen, im direkten Austausch […]

Wir sind am Eingang der Schlucht Gravina San Donato angekommen, bevor es zur Felsenkirche geht, noch schnell einen Blick aufs Meer und die Stadt Fasano. Dort werden wir einen Halt und eine Mittagspause machen. Weiter geht es anschließend zur Masseria Maccarone. An der Felsenkirche angekommen,geht es nur schub- und paarweise hinein, da der Kultort klein und beengt ist. Lucrezia hat eine Taschenlampe heraus geholt, damit wir in der Kappelle überhaupt […]

In der Schlucht Gravina von San Donato, zur Kommune von Fasano zählend, befindet sich die gleichnamige  Felsenkirche. Die Fresken stammen aus dem 18.Jhd. Die Putten, rechts und links vom Altar, halten den Saum eines Vorhangs zwischen den Händen , wie bei einer  Bühnenvorstellung, und lenken damit den Blick auf den Heiligen Donatus. Ein Charakteristikum barocker Bildkunst. In der Mitte des Triptichons ist der Heilige Donatus von Arezzo als Bischof dargestellt. […]

  • Apulien Bereisen:

    RSS
    Facebook
    Facebook
    SHARE