1.Tag: Willkommen in Apulien

Transfer vom Flughafen Bari/oder Brindisi zur Unterbringung nach Vieste. Hier treffen Sie auf ihren Reiseleiter, Fahrräder werden ausgeteilt,das Programm erläutert. Anschließend Abendessen und Übernachtung

2.Tag:  Vieste und Manfredonia Km 65

Nach dem Frühstück besuchen wir Vieste, die Perle des Gargano, ein kleines Fischerdorf, das sich auf der nördlichsten apulischen Landspitze erhebt. Wir radeln entlang eines der schönsten Küstenlandschaften Apuliens an Mattinata vorbei, und ihren weiten Olivenhainen. Zum Abend hin Ankunft in Manfredonia, Abendessen und Übernachtung.

3.Tag: Von den Salinen von Manfredonia nach Barletta Km 80

Nach dem Frühstück radeln wir von Manfredonia zu den Salinen von Santa Margherita di Savoia, die grösste Meeressalzgewinnung Europas. Hier, in diesem Feuchtgebiet, können wir ein Heer Flamingos beim Bau ihrer Neste beobachten Das Mittagessen gestalten  wir on tehe road, anschliessend Weiterfahrt Richtung Barletta zur  Ausgrabungsstätte von Canne della Battaglia, eins der reichsten an Funden aus der Bronzezeit. Übernachtungin einem der schönen Herbergen von Barletta oder Umgebung.

4.Tag: Von Barletta nach Castel del Monte und Trani KM 60

Nach einem Besuch der Altstadt von Barletta radeln wir aus der Stadt, entlang der herrlichen Strandpromenade, um dann landeinwärts Castel del Monte, die geheimnisumwitterte Stauferburg, Wahrzeichen von Apulien und von der Unesco als Erbe der Menschheit aufgeführt, zu erreichen. Nach dem Mittagessen in einem typischen Gutshof mit ländlicher Küche radeln wir Richtung Trani weiter, eine der schönsten, mittelalterliuche Hafenstädte an der adriatischen Küste, mit einer atemberaubenden Kathedrale  und einer geschichstächtigen friderizianischen Burg, die den Domplatz abschliesst. Abendessen und Übernachtung in Trani oder in naher Umgebung.

5.Tag: Von Trani nach Bari

Nach dem Frühstück radeln wir die adriatische Küste mit ihren feinen Sandstrände und  azurblauen Meer entlang, bis zur Landeshauptstadt Bari.Dort besuchen wir die Altstadt mit ihrer einzigartigen romanischen Basilica, zu ehren des Heiligen Nicolaus erbaut, dessen Gebeine sie beherbergt.Auch die geschichtsträchtige normannisch-friderizianisch-aragonesische Burg lädt zu einer Stipvisite ein, um dann den Tag an der Strandpromenade oder in der baresischen Neustadt mit Shopping Mall ausklingen zu lassen.Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in der Stadt oder nahe Umgebung.

6.Tag: Von Bari nach Monopoli

Nach dem Frühstück ist Trani, ehemals eine wichtige Handelsstadt mit pittoreskem Fischerhafen unser Ziel. Direkt am Wasser erbaut, erhebt sich die beeindruckende Kathedrale aus weiß leuchtendem Gestein, wie ein Leuchtturm. Auch die trutzige Burg, die den weiten und offenen Platz abschließt, verdient Erwähnung, umso mehr als unsere Reise nach einer freien Mittagspause uns zu einer anderen friderizianischen Burg führen wird, das sagenumwobene Castel del Monte. Friedrich der zweite von Hohenstaufen, hat sich mit diesem geheimnisumwitterten Bau selbst verewigt und Apulien eine eigenwillige steinerne Krone aufgesetzt.

7.Tag: Matera und Altamura

Zunächst steht, nach einem guten Frühstück, Matera auf den Plan, eine der ältesten Städte der Welt, seit der Steinzeit ununterbrochen bewohnt. Die tiefe Schlucht, die Gravina, auf deren Hängen natürliche Aushöhlungen Mensch und Tier Schutz gewährte, gehört heute zu den einmaligen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Sie zeigt auf eindrückliche Weise wie ausgehend von Höhlenwohnungen und Felsenkirchen die Stadt Matera sich zu einer eigenwilligen modernen Stadt entwickelt hat.  Matera ist für 2019 als europäische Kulturhauptstadt ausgelobt worden. Anschließend fahren wir weiter nach Altamura, deren Brot, mit DOP Siegel, das die Güte und das Erzeugergebiet bezeugt, wir kosten werden. In der ältesten Bäckerei von Altamura lassen wir es uns schmecken, probieren verschiedene landestypische landwirtschaftliche Produkte.

Anschließend wird ein Stadtspaziergang uns durch die alte friderizianische Stadt zu ihrer besonders geschichtsträchtigen Kathedrale Santa Maria Assunta führen.

8.Tag: Aufwiedersehen!

immagine senza logo

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen.

Unsere Programme können Ihren Wünschen angepasst werden, ebenfalls die Wahl der Hotels: sie können wählen zwischen Hotels im Stadtzentrum oder fernab, auf dem Land, in restaurierten Gutshöfen oder Landhäuser.

  • Apulien Bereisen:

    RSS
    Facebook
    Facebook
    SHARE